Aktuelles > 2015
:: 2013 :: 2014 :: 2015 :: 2016 :: 2017 :: 2018
 

>>>Ernst-Robl Gedenkmarsch (Silvestermarsch) der Feuerwehrjugend in Herzogbirbaum

Wie schon in den letzten Jahren fand auch heuer am 31. Dezember der schon traditionelle Ernst Robl Gedenkmarsch (Silvestermarsch) der Feuerwehrjugend Gruppen des Bezirks Korneuburg, dieses Jahr in Herzogbirbaum statt.

Es nahmen 130 Feuerwehrjugendmitglieder bzw Betreuer am Silvestermarsch teil.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins Jahr 2016

 


>>>Feuerwehrjugend sammelte Geld für Licht ins Dunkel

 

Friedenslichtaktion 2014

Am Vormittag des 24. Dezembers machten sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend wie schon in den letzten Jahren auf den Weg, um in Gaisruck und Pettendorf das Friedenslicht aus Bethlehem von Haus zu Haus zutragen.

Die Feuerwehrjugendgruppe Pettendorf

bedankt sich für die 1000 € die in Pettendorf und Gaisruck gespendet wurden.

Licht in Dunkel


>>> Übergabe des Friedenslichts an die NÖ Feuerwehrjugend
Friedenslicht Bad Vöslau

Am Mittwochnachmittag des 23. Dezembers machte sich die Feuerwehrjugendgruppen aus Pettendorf und Hausleiten gemeinsam mit Pfarrer Mag. Andreas Guganeder auf den Weg nach Bad Vöslau um bei der offiziellen Übergabe des Friedenslichts an die NÖ Feuerwehrjugend in der Pfarrkirche dabei zu sein.

Bei einem kurzen Wortgottesdienst wurde das Friedenslicht vom Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer gesegnet und an die Feuerwehrjugendgruppen verteilt.

Anschließend gab es für die teilnehmenden Gruppen bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Vöslau einen kleinen Imbiss.

 


>>> Vorsicht - Brandgefahr im Advent und zu Weihnachten!

 

Alle Jahre wieder steigen in der Advent- und Weihnachtszeit die Brandunfälle sprunghaft an. Und alle Jahre wieder sind in den meisten Fällen Leichtsinn und Unachtsamkeit die häufigsten Gründe dafür, daß rund 500 Familienfeiern ein "feuriges" Ende finden. Dabei ist es so einfach, ein "Weihnachsfeuer" zu verhindern:

BRANDGEFAHREN DURCH..

Brennende Kerzen auf Adventkränzen und Christbäumen, Sternspritzer, Entzündungsgefahr durch zu nahe am Baum abgestellte Geschenke (Verpackung der Geschenke)

BRANDSCHUTZTIPP

Stellen Sie Ihren Adventkranz, Ihr Weihnachtsgesteck, Ihren Christbaum nicht unmittelbar auf oder neben brennbare Stoffe wie Polstermöbel, Vorhänge udgl., schaffen Sie sich für Ihren Christbaum einen ordentlichen Christbaumfuß an, der womöglich mit Wasser gefüllt werden kann und auf einem unbrennbaren Untergrund steht. Ihre Weihnachtsgeschenke, der Christbaum und andere brennbare Materialien sind durch die glühend abspritzenden Funken der Wunderkerzen und Sternspritzer akut gefährdet.

Entzünden Sie die Kerzen Ihres Christbaumes von oben nach unten und lassen Sie die Kerzen nie ganz herunterbrennen. Wußten Sie, daß 10 cm über der Kerzenflamme noch eine Temperatur von ca. 280° C herrscht? Achten Sie daher darauf, daß Zweige und Dekorationsmaterial einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.

Das Reisig der Adventkränze, der Weihnachtsgestecke und Christbäume trocknet in Ihrer warmen Wohnung innerhalb einer Woche aus.
Die ausgetrockneten Nadeln können durch einen Funken, eine ganz herunterbrennende Kerze udgl. entzündet werden und verbrennen mit großer Hitze explosionsartig.

Ein geeignetes Löschgerät sollten Sie für alle Fälle trotzdem bereithalten. Ein Kübel Wasser (bzw. Handfeuerlöscher) und eine Wolldecke (keine Kunstfaser) sollten als Löschhilfe immer bereitstehen.

Eines müssen Sie jedoch immer beachten:

"Lassen Sie offenes Feuer und Licht nie ohne Aufsicht!"

 

 


>>> Ehrungen 2015

Am 8. Dezember wurden wieder einige Kameraden für ihre verdienstvollen Tätigkeiten in der Kaiserrast in Stockerau durch das Bezirksfeuerwehrkommando geehrt.

Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens "40 Jahre"

HBM Schretzmayer Johann

LM Lang Leopold


>>> Erprobung unserer Feuerwehrjugend am 04. Dezember 2015

Am 04. Dezember fand die diesjährige Erprobung und Erprobungsspiel unserer Feuerwehrjugend im Feuerwehrhaus statt.

Beim Erprobungsspiel (unter 12 Jahren) mussten die Teilnehmer 5 Fragen aus dem Allgemein Wissen der Feuerwehr richtig beantworten, ein Puzzle zur Bekleidung der Feuerwehrjugend lösen und den richtigen Standort von 5 Geräten in den Fahrzeugen bestimmen.

Bei der 1. Erprobung (über 12 Jahren) mussten die Teilnehmer ein Testblatt ausfüllen und den Standort von Geräten für den Brandeinsatz bestimmen und eine kurze Erklärung dazu geben.

Bei der 2. Erprobung (über 12 Jahren) mussten die Teilnehmer ein Testblatt ausfüllen und den Standort von 10 Geräten für den Brandeinsatz und 3 Kleinlöschgeräte bestimmen und eine kurze Erklärung dazu geben.

Alle Feuerwehrjugendmitglieder bestanden die Prüfung mit Leichtigkeit.

Erprobungsspiel: Steinmetz Christina  
     
1. Erprobung: Aichmann Christoph Aichmann Stefan
  Schmatz Maria Thyri Thomas
     
2. Erprobung: Siederer Ines  

>>> Fotos


>>> Sturmschaden auf der B19 Richtung Gaisruck am 01. Dezember 2015

Durch das Sturmtief "Nils" drohten mehrere Bäume auf die Straße zu stürzen. Daher wurde die FF Pettendorf am 01. Dezember um 9.36 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht SMS auf die B19 Richtung Gaisruck alarmiert.

Der Einsatzleiter forderte zur Unterstützung beim Entfernen der Bäume die FF Gaisruck an. Die Bäume wurden umgeschnitten, entfernt und die Straße anschließend gereinigt.

Nach rund einer Stunde konnten die Einsatzkräfte der FF Pettendorf und Gaisruck wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.

>>> Einsätze


>>> Verkehrsreglerausbildung in Stockerau
Verkehrsreglerausbildung

Am Samstag den 10. Oktober 2015 fand in Stockerau eine Verkehrsreglerausbildung statt.

Dieser Lehrgang beinhaltet eine rechtliche, theoretische sowie praktische Einschulung in die Thematik.

Im Anschluss zeigte jeder Teilnehmer sein Können auf einer viel befahrenen Kreuzung der B3.
Auch das richtige Regeln des fließenden Verkehrs, bei wechselseitigem Anhalten der Fahrzeuge, war Teil der praktischen Ausbildung.

BI Schretzmayer Jürgen, SB Pisecker Sabrina und FM Steinmetz Christoph nahmen daran teil.

>>> Fotos


>>> Abschluss Truppmann des UA Hausleiten in Pettendorf
Abschluss Truppmann

Am Freitag den 9. Oktober 2015 fand in Pettendorf die diesjährige Abnahme des Abschlusses Truppmann statt.

Die 7 Teilnehmer aus der Gemeinde Hausleiten mussten je eine Station (Techn Einsatz, Schaumangriff) gemeinsam in Gruppen bewältigen und einen Kreuzerltest abgelegt.

Hanna Einfalt, Michaela Lederer, Doris Schmatz und Stefan Wiesel (FF Pettendorf),

Fritz Edlinger und Berhard Fleckinger (FF Zaina)

Corinna Dangl (FF Seitzersdorf-Wolfpassing)

 

>>> Gratulation an unsere Jungflorianis zur bestanden Prüfung <<<


>>> Zivilschutzalarm in Österreich

Am Samstag, den 3. Oktober 2015 wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr werden die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt werden.

Weitere Information zu diesen Alarmen finden sie bei den angeführten Link oder im Menü unter Zivilschutz

Ihre Freiwillige Feuerwehr Pettendorf

>>> Warn u. Alarmsystem in Österreich: Sirenensignale

>>> Sicherheitsinformationszentrum


>>> 2. Platz beim Naßbewerb in Seitzersdorf-Wolfpassing

Nassbewerbe SW

Am 5. September trat unsere Wettkampfgruppe beim Nassbewerb in Seitersdorf-Wolfpassing an.

Mit einer Zeit von 73,6 sec und 10 Fehler konnte man den erfolgreichen 2. Platz erreichen.

 


>>> Feuerwehrfest und 130 Jahrfeier 28. - 30. August 2015
Feuerwehrfest 2015

Vom 28. - 30. August fand das diesjährige Feuerwehrfest anlässlich des 130 jährigen Bestandsjubiläum bei traumhaften Wetter statt.

Beim Festakt am Sonntag anlässlich der 130 Jahrfeier am Kirchenplatz wurden auch einige Kameraden geehrt.

LM Hübl Franz sen. und HFM Scheuer Leopold wurde das Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens "60 Jahre" verliehen.

OBI Ing. Schmatz Thomas und BI Schretzmayer Jürgen das Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze vom Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverband verliehen.

 

Wir sagen DANKE bei allen Gästen, Helfern und Sponsoren für die Unterstützung.

>>> Fotos

>>> Video 130 Jahre FF Pettendorf


>>> Fahrzeugbrand am 22. Juli 2015

Fahrzeugbrand

Am Mittwoch den 22. Juli 2015 wurde die FF Pettendorf gemeinsam mit den Feuerwehren aus Seitzersdorf-Wolfpassing, Stranzendorf, Niederrußbach und Großweikersdorf mittels Sirenen, Pager und Blaulicht-SMS zu einen Fahrzeugbrand (Strohpresse) zur Kreuzung B4 und B19 alarmiert.

Aus unbekannter Ursache fing beim Pressen von Stroh eine Strohpresse zu brennen an. Der Lenker des Traktorgespann reagierte richtig und kuppelte die Strohpresse sofort von der Zugmaschine ab. Er versuchte selbst noch mit Feuerwehrlöschern den Brand zu löschen.

Durch die derzeit herrschende Trockenheit fing auch das Feld zu brennen an und griff auf ein weiteres Feld über. Mittels der Rüst - und Tanklöschfahrzeuge wurden die Brandstellen auf den Feldern abgelöscht und ein übergreifen auf weitere Felder verhindert.

Danach wurde mittels 2 Traktoren mit Vakkumfass (je 14000l und 8000l) sowie den Einsatzfahrzeugen die Strohpresse gelöscht. Das Stroh aus der Presse entfernt und alle Glutnester gelöscht.

Im Einsatz standen 5 Feuerwehren mit 13 Fahrzeug und ca. 70 Mann/Frau

>>> weiteres unter Einsätze


>>> 43. NÖ Landesfeuerwehrjugendlager in Wolfsbach (Bezirk Amstetten)

Gruppenbewerb

Am Donnerstag den 9. Juli um 5:30 Uhr hieß es Abfahrt vom Feuerwehrhaus zum diesjährigen Feuerwehrjugendlager nach Wolfsbach. Dort angekommen ging es auch schon mit dem Aufbau des Zeltes los.

Am Donnerstag fanden auch noch die Einzel-Bewerbe in Bronze und Silber statt.

Im Einzelbewerb in Bronze nahm Christina Steinmetz teil.

Am Freitag stand zu Mittag der Gruppenbewerb in Bronze am Programm.

Im Gruppenbewerb lief man eine Zeit von 68,8 sec und 30 Fehler bei der Hindernisbahn und 94,2 sec beim Staffellauf, somit schaute am Schluss nur der 92. Platz von 236 mit 983,66 Punkten heraus.

Nachmittag machte man sich bei herrlichen Wetter auf zur Erlebnistour.

Am Samstag freuten wir uns wieder wie jedes Jahr über den Besuch einiger Eltern.

Zum Abschluss fand am Sonntag um 9 Uhr die Siegerehrung statt. Danach ging es wieder ab nach Hause.

>>> Fotos

http://www.jugend.feuerwehrjugend-noe.at


>>> Bezirksfeuerwehrjugendbewerb in Bisamberg

Bezirksfeuerwehrjugendbewerbe in Bisamberg

Am 20. Juni fand der diesjährige Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Bisamberg statt.

Im Einzelbewerb nahm Christina Steinmetz in Bronze teil.

Im Gruppenbewerb nahm unserer Gruppe im Bewerb Bronze teil.

Bei strömenden Regen konnte eine spitzen Zeit von 65 sec bei der Hindernisbahn + 10 Fehler und einer Zeit von 93,8 sec bei der Staffellaufbahn erreicht werden. Diese Leistung wurde mit dem erfolgreichen 3. Platz im Bezirk belohnt.

Das Bezirksfeuerwehrkommando und Funktionären des Bezirks- und Abschnittskommandos gratulierten allen Teilnehmern.

>>> Fotos


>>> Naßbewerbe Schmida
Nassbewerbe Schmida 2015

Am 29. Mai trat unsere Wettkampfgruppe zu den ersten Nassbewerben des Jahres an, welche in Schmida stattfanden.

Mit einer spitzen Zeit von 67,8 sec und 0 Fehler konnte man den erfolgreichen 1. Platz erreichen. Und diesen beim FF Fest in Schmida gebührend feiern.

.: Nassbewerb Schmida :.
Gruppenname:
Angriff
Fehler
Gesamt
1. Pettendorf
67,8
0
67,8
2. Seitzersdorf-Wolfpassing
68,8
0
68,8
3. Hausleiten
76,8
0
76,8
4. Schmida
84,4
5
89,8
5. Perzendorf
81,8
10
91,8
6. UA-KDO
81,8
10
91,8
7. Schenkenbrunn
74,5
25
99,5
8. Neuaigen
69,9
30
99,9
9. Sierndorf 2
90,5
10
100,5
10. Sierndorf 1
110
20
130

>>> Wissenstest & Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirks Korneuburg in Korneuburg

 

Wissenstest und Wissenstestspiel 2015 Wissenstest und Wissenstestspiel 2015

>>> weitere Fotos

Nun war es wieder soweit am 11. April fand der jährliche Wissenstest & Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirks Korneuburg in Korneuburg statt.

Dabei mussten die Jugendlichen sieben Stationen bewältigen um ihr Wissen unter Beweis zu stellen.

  • Testblatt
  • Geräte für den Brandeinsatz
  • Geräte für den Technischen Einsatz
  • Kleinlöschgeräte
  • Dienstgrade
  • Leinen und Knoten
  • Schutzausrüstung

Dabei gab es nicht nur Bronze und Silber sondern auch Gold. Es gab auch einige die Gold zum 2ten mal antraten.

Es nahmen 160 Teilnehmer am Wissentstest und Wissenstestspiel teil.

Zu diesen Leistungen gab es auch Lob vom Bezirks- und den beiden Abschnittsfeuerwehrkommandos.

Wissenstest Bronze: Aichmann Stefan
  Thyri Thomas
 
Wissenstest Silber: Schmatz Maria
 
Wissenstest Gold: Aichmann Christoph
Siederer Ines
Schmatz Doris
 
Wissenstest 2xGold: Lederer Michaela
 

>>>Einsatzmaschinistenausbildung in Pettendorf
 
Einsatzmaschinistenausbildung

Am 20. und 21. März 2015 wurde ein Einsatzmaschinistenausbildung - kurz „EMA“ - bei der Freiwilligen Feuerwehr Pettendorf durchgeführt. Bezirkssachbearbeiter FT Ing. Josef Schnepf von der FF Stockerau fungierte als Ausbildner und erläuterte

• die Wirkungsweise der Feuerlöschpumpe
• die (Berechnungs-) Regeln für die Löschwasserförderung über längere Strecken
• die verschiedenen Wasserentnahmemöglichkeiten,
• deren Vor- und Nachteile, sowie
• das Verhalten und die Aufgaben des Einsatzmaschinisten.

Der theoretische Teil der Ausbildung wurde am Freitagabend, die mehrstündige Praxsis am Samstagvormittag abgehalten. Mittels Tragkraftspritze wurde ein behelfsmäßiger Wasserwerfer in Betrieb genommen. Als Wasserentnahmestellen dienten wahlweise ein Hydrant oder eine Reservoir.

>>> Fotos


>>> EBM Lang Leopold sen. verstorben

Kreuz

>>> Parte

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

wir geben bekannt, dass unser Kamerad EBM Lang Leopold sen. im 86. Lebensjahr am Dienstag, den 17. März 2015 verstorben ist.

Die Trauerfeier findet am Dienstag, den 24. März um 14 Uhr in Hausleiten statt.

Nachruf:

EBM Lang Leopold sen. trat am 14. Januar 1947 der Freiwilligen Feuerwehr bei.

2007: Verleihung des Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- u. Rettungswesen für 60 Jahre

Treffpunkt:

13.15 Uhr Feuerwehrhaus oder 13.30 Uhr Aufbahrungshalle Hausleiten
Adjustierung: Dienstbekleidung I (braun) mit Kappe


>>>Winterschulung des UA Hausleiten in Pettendorf
 
Winterschulung UA Hausleiten

Am Freitag den 13. März fand die diesjährige Winterschulung der Feuerwehren der Marktgemeinde Hausleiten in Pettendorf statt. Thema der Winterschulung war Verhalten mit Tieren im Feuerwehreinsatz.

Dr. Norbert Groer, Tierarzt in der Marktgemeinde Hausleiten, berichtete über das mögliche Verhalten von Tieren in einer Gefahrensituation bzw. weiste auf das richtige Verhalten von Einsatzkräften mit Tieren im Einsatzfall hin. Weiters stellt er noch einige Utensilien vor, die zum Einfangen bzw. Betäuben von Tieren verwendet werden können.

Danke an Dr. Norbert Groer für den VortragAn der Winterschulung nahmen ca. 50 Mitglieder der Feuerwehren des UA Hausleiten teil.

www.tierarzt-norbert-groer.at


>>> Jahreshauptversammlung
korbs
Am 13. Februar um 20 Uhr durfte OBI Ing. Schmatz Thomas die diesjährige Jahreshauptversammlung in Anwesenheit der Mannschaft und Bürgermeister Anzböck Josef eröffnen.

Tagesordnung:

  • Eröffnung und Begrüßung
  • Berichte Verwaltung (Kassabericht und Tätigkeitsbericht)
  • Bericht Kommandant Stv.
  • Übungsplan 2015
  • Bericht Kommandant
  • Beförderungen
  • Bericht Feuerwehrjugend und der Sachbearbeiter
  • Worte des Bürgermeisters
  • Voranschlag
  • Allfälliges

>>> Wir Gratulieren zum Baby
storch

Die Freiwillige Feuerwehr Pettendorf wünscht

Elly & LM Markus Pisecker

Alles Gute zur Geburt ihres Sohnes Pascal

>>> Babygalerie


>>> Feuerlöscherüberprüfung am 10. Jänner 2015

foto

Am Samstag den 10. Jänner findet im FF-Haus in Pettendorf die Feuerlöscherüberprüfung statt. Die Überprüfung wird von der Firma Hainz Brandschutz durchgeführt.

Wir möchten darauf hinweisen, dass in jedem Haushalt mind. ein Feuerlöscher vorhanden sein sollte!

Wann: 10. Jänner 2015 von 09.00 – 12.00 Uhr
Wo: Feuerwehrhaus in Pettendorf

>>> Mehr Infos zum Feuerlöscher