Aktuelles > 2014
:: 2013 :: 2014 :: 2015 :: 2016 :: 2017 :: 2018
 

>>>Ernst-Robl Gedenkmarsch (Silvestermarsch) der Feuerwehrjugend in Langenzersdorf

Silvestermarsch Langenzersdorf visual ligth boxby VisualLightBox.com v6.1

Wie schon in den letzten Jahren fand auch heuer am 31. Dezember der schon traditionelle Ernst Robl Gedenkmarsch (Silvestermarsch) der Feuerwehrjugend Gruppen des Bezirks Korneuburg statt.

Bei eisigen Temperaturen marschierten die Feuerwehrjugendgruppen vom Feuerwehrhaus in Langenzersdorf durch den Ort in Richtung Donauinsel, wo es Tee zur Stärkung und ein Feuerwerk gab. Danach ging es wieder zurück ins Feuerwehrhaus.

Wir wünschen allen einen guten Rutsch ins Jahr 2015

>>> Fotos


>>>Feuerwehrjugend sammelte Geld für Licht ins Dunkel

 

Friedenslichtaktion 2014 visual ligth boxby VisualLightBox.com v6.1

Am Vormittag des 24. Dezembers machten sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend wie schon in den letzten Jahren auf den Weg, um in Gaisruck und Pettendorf das Friedenslicht aus Bethlehem von Haus zu Haus zutragen.

Die Feuerwehrjugendgruppe Pettendorf

bedankt sich für die 1050 € die in Pettendorf und Gaisruck gespendet wurden.


>>> Übergabe des Friedenslichts an die NÖ Feuerwehrjugend
Friedenslicht Bad Vöslau visual ligth boxby VisualLightBox.com v6.1

Am Sonntagnachmittag des 21. Dezembers machte sich die Feuerwehrjugend gemeinsam mit Pfarrer Mag. Andreas Guganeder auf den Weg nach Bad Vöslau um bei der offiziellen Übergabe des Friedenslichts an die NÖ Feuerwehrjugend in der Pfarrkirche dabei zu sein.

Bei einem kurzen Wortgottesdienst wurde das Friedenslicht vom Landesfeuerwehrkurat Pater Stephan Holpfer gesegnet und an die Feuerwehrjugendgruppen verteilt. Anschließend gab es für die teilnehmenden Gruppen bei der Freiwilligen Feuerwehr Bad Vöslau einen kleinen Imbiss.


Die Feuerwehrjugend verteilt am 24. Dezember in der Zeit

von 9-12 Uhr das Friedenslicht in Gaisruck & Pettendorf


>>> Weihnachtsfeier am 20. Dezember

Am Samstag, den 20. Dezember fand die diesjährige Weihnachtsfeier der Feuerwehr statt. Zu Beginn gab es einen kleinen Rückblick über das vergangene Jahr in Form eines Filmes.

Danach bedankt sich Kommandant OBI Ing. Thomas Schmatz über die geleisteten Arbeiten des ganzen Jahres. Auch Vizebürgermeister Erich Hanns bedankt sich bei allen Anwesenden für das geleistete im letzten Jahr.


Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

>>> Jahresrückblick 2014



>>> Vorsicht - Brandgefahr im Advent und zu Weihnachten!

 

Alle Jahre wieder steigen in der Advent- und Weihnachtszeit die Brandunfälle sprunghaft an. Und alle Jahre wieder sind in den meisten Fällen Leichtsinn und Unachtsamkeit die häufigsten Gründe dafür, daß rund 500 Familienfeiern ein "feuriges" Ende finden. Dabei ist es so einfach, ein "Weihnachsfeuer" zu verhindern:

BRANDGEFAHREN DURCH..

Brennende Kerzen auf Adventkränzen und Christbäumen, Sternspritzer, Entzündungsgefahr durch zu nahe am Baum abgestellte Geschenke (Verpackung der Geschenke)

BRANDSCHUTZTIPP

Stellen Sie Ihren Adventkranz, Ihr Weihnachtsgesteck, Ihren Christbaum nicht unmittelbar auf oder neben brennbare Stoffe wie Polstermöbel, Vorhänge udgl., schaffen Sie sich für Ihren Christbaum einen ordentlichen Christbaumfuß an, der womöglich mit Wasser gefüllt werden kann und auf einem unbrennbaren Untergrund steht. Ihre Weihnachtsgeschenke, der Christbaum und andere brennbare Materialien sind durch die glühend abspritzenden Funken der Wunderkerzen und Sternspritzer akut gefährdet.

Entzünden Sie die Kerzen Ihres Christbaumes von oben nach unten und lassen Sie die Kerzen nie ganz herunterbrennen. Wußten Sie, daß 10 cm über der Kerzenflamme noch eine Temperatur von ca. 280° C herrscht? Achten Sie daher darauf, daß Zweige und Dekorationsmaterial einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.

Das Reisig der Adventkränze, der Weihnachtsgestecke und Christbäume trocknet in Ihrer warmen Wohnung innerhalb einer Woche aus.
Die ausgetrockneten Nadeln können durch einen Funken, eine ganz herunterbrennende Kerze udgl. entzündet werden und verbrennen mit großer Hitze explosionsartig.

Ein geeignetes Löschgerät sollten Sie für alle Fälle trotzdem bereithalten. Ein Kübel Wasser (bzw. Handfeuerlöscher) und eine Wolldecke (keine Kunstfaser) sollten als Löschhilfe immer bereitstehen.

Eines müssen Sie jedoch immer beachten:

"Lassen Sie offenes Feuer und Licht nie ohne Aufsicht!"

 

 


>>> Zivilschutzalarm in Österreich

Am Samstag, den 4. Oktober 2014 wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr werden die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt werden.

Weitere Information zu diesen Alarmen finden sie bei den angeführten Link oder im Menü unter Zivilschutz

Ihre Freiwillige Feuerwehr Pettendorf

>>> Warn u. Alarmsystem in Österreich: Sirenensignale

>>> Sicherheitsinformationszentrum


>>> Feuerwehrfest 2014

Feuerwehrfest 2014 visual ligth boxby VisualLightBox.com v6.1

Vom 22. - 24. August fand das diesjährige Feuerwehrfest statt.

Wir sagen DANKE bei allen Gästen, Helfern und Sponsoren für die Unterstützung

der Freiwilligen Feuerwehr Pettendorf.

>>> mehr Fotos

>>> NÖN Bericht


>>> Fahrzeugbergung B19 Gemeindegebiet Pettendorf Richtung Stranzendorf

 

Am 27. Juli wurde die Feuerwehr Pettendorf um 16.04 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS von der Bereichsalarmzentrale Stockerau zu einer Fahrzeugbergung auf die Tullner Bundesstraße B19 alarmiert.

Bereits 3 Minuten nach der Alarmierung rückte das erste Einsatzfahrzeug zur Einsatzstelle aus.

Eine junge Lenkerin verlor kurz nach der Ortsausfahrt von Pettendorf fahrend Richtung Stranzendorf in der Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Die Lenkerin touchierte mit der rechten Seite die Böschung, drehte sich um die eigene Achse und kam danach im Graben zum Stillstand.

Die ebenfalls alarmierte Rettung kümmerte sich um die Lenkerin. Die Einsatzstelle wurde durch die Feuerwehr abgesichert, das Fahrzeug geborgen und die Straße gereinigt.

Nach rund 1 Stunde konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Pettendorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

>>> weiteres unter Einsätze

>>> Presseartikel


>>> 42. NÖ Landesfeuerwehrjugendlager in Schönkirchen-Reyersdorf (Bezirk Gänserndorf)

 

Am Donnerstag den 3. Juli um 6 Uhr hieß es Abfahrt vom Feuerwehrhaus zum diesjährigen Feuerwehrjugendlager nach Schönkirchen-Reyersdorf. Dort angekommen ging es auch schon mit dem Aufbau des Zeltes los.

Am Donnerstag stand Freizeit auf dem Programm.

Am Freitag stand zu Mittag der Gruppenbewerb in Bronze am Programm.

Im Gruppenbewerb lief man eine Zeit von 74,1 sec und 25 Fehler bei der Hindernisbahn und 99,4 sec beim Staffellauf, somit schaute am Schluss nur der 97. Platz mit 978,66 Punkten heraus.

Am Samstag freuten wir uns wieder wie jedes Jahr über den Besuch einiger Eltern.

Zum Abschluss fand am Sonntag um 9 Uhr die Siegerehrung statt. Danach ging es wieder ab nach Hause.

>>> Fotos

http://www.feuerwehrjugend-noe.at


>>> Wir Gratulieren zum Baby
storch

Die Freiwillige Feuerwehr Pettendorf wünscht

Lena Kerschbaumer & VM Liebl Karl jun.

Alles Gute zum Nachwuchs

>>> Babygalerie


>>> 64.Landesfeuerwehrleistungsbewerbe in Retz

Dieses Jahr fanden die NÖ Landesleistungsbewerbe in Retz statt. Am Freitag um 15 Uhr hieß es Abfahrt.

Angekommen in Retz ging es direkt zum Bewerb in Bronze A. Danach fuhren wir zum Zeltplatz, der dieses Jahr der Fußballplatz in Pulkau war. Auch die Feuerwehren aus Hausleiten, Seitzersdorf - Wolfpassing und Perzendorf zelteten dort.

Am Samstag veranstalltete die FF Pulkau ein Riesenwuzzlerturnier bei den 12 Mannschaften teilnahmen. Wir konnten den erfolgreichen 1. Platz erkämpfen

Am Sonntag um 11 Uhr fand dann die Siegerehrung am Hauplatz in Retz statt und dann ging es ab nach Hause.

Der Abschluss heuer beim Fest der FF Eggendorf statt.

Wir gratulieren FM Einfalt Lena, FM Lederer Birgit, FM Schmatz Andreas

und FM Schmatz Mathias zum erworbernen Leistungsabzeichen in Bronze.


>>> LKW Anhängerbergung auf der B19

Am 26. Juni 2014 um 14.26 Uhr wurden die FF Pettendorf mittels Sirene, Pager und SMS zu einer LKW Anhängerbergung auf die Tullner Bundesstraße B19 Richtung B4 alarmiert.

Der Lenker eines LKW-Zuges kam in Fahrt Richtung B4 ins Bankett. Er versuchte noch den Lkwzug auf der Straße zuhalten dabei stürzte der Anhänger samt Ladung um.

Die Ladung des Anhängers (Getränkekisten und Bierfässer) wurde gemeinsam mit der FF Niederrußbach abgeladen. Da die Getränkeladung für das Feuerwehrfest der FF Großweikersdorf bestimmt war. Wurde diese auch alarmiert um gleich einen Teil der Ladung mitzunehmen.

Danach wurde der Anhänger gemeinsam mit der FF Niederrußbach wieder auf die Räder gestellt und wieder beladen. Der Lenker konnte danach sein Fahrt fortsetzten.

Nach rund 1 1/2 Stunden konnten die Feuerwehren aus Pettendorf, Niederrußbach und Großweikersdorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

>>> weiteres unter Einsätze

>>> Bericht Bezirksblätter Korneuburg


>>> Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerbe in Pettendorf

Anlässlich des 20 jährigen Bestandsjubiläum fand am Samstag den 21. Juni 2014 der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb der Feuerwehrjugendgruppen des Bezirks Korneuburg in Pettendorf statt.


Im Gruppenbewerb nahm unserer Gruppe im Bewerb Bronze teil. Mit einer Zeit von 66,76 sec bei der Hindernisbahn und leider 40 Fehlern sowie 96,02sec bei der Staffellaufbahn konnte man den 6. Platz mit 987,20 Punkten im Bezirk erreichen.


Ein weiteres Highlight war der Besuch unserer Partnerfeuerwehr Velden am Wörthersee samt Feuerwehrjugend.


Bei der FF Velden am Wörthersee wollen wir uns auch für unser Geschenk zum 20jährigen Bestandjubiläum der Feuerwehrjugend bedanken. Wir freuen uns schon auf ein Erlebnisvolles Wochenende in Velden.

"Herzlichen Dank an alle Sponsoren und Unterstützer der Feuerwehrjugend Pettendorf"

  • Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Zeitlberger Fritz
  • Bezirksfeuerwehrkommandant Stv. BR Kargl Wili
  • Bezirksverwalter VR Steuer Andreas
  • Bezirkssachbearbeiter FJ BSB Großhaupt Karl
  • Abschnittsfeuerwehrkommando Stockerau
  • Abschnittsfeuerwehrkommando Korneuburg
  • Abschnittssachbearbeiter FJ Stockerau OLM Hainzlmaier Michael
  • Abschnittssachbearbeiter FJ Korneuburg OBM Widmaier Holger
  • UA Kommandant HBI Braun Werner
  • Kommandant OBI Ing.Schmatz Thomas
  • Kommandant Stv BI Schretzmayer Jürgen
  • Verwalter V Lederer Josef
  • Bürgermeister Ruthner Otto
  • Vize Bürgermeister Anzböck Josef
  • Ortsvorsteher Ebermann Karl
  • Weingut Groiss
  • Hengl Metallbau
  • EZ-Dienstleistungen Ebermann
  • Bank Austria Stockerau Bankdirektorstellvertreter Schneps Wolfgang
  • Firma Kuderer Martin
  • Service Station Zinner Martin
  • Transporte Pisecker Markus
  • Raiffeisenbank Region Wagram Bankstelle Hausleiten
  • EVN
  • Wiesel Herta & Josef

>>> Fotos

>>> Bericht Bezirksblätter Korneuburg


>>> Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe des FA Stockerau in Hausleiten

Am Samstag den 7. Juni 2014 fanden die diesjährigen Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerb des Feuerwehr Abschnitts Stockerau in Hausleiten statt. An den Bewerb traten 2 Wettkampfgruppen unserer Feuerwehr an.

Die 1. Gruppe trat in der Wertungsklasse Bronze A an

Gruppenkommandant FM Lederer Birgit
Maschinist FM Schmatz Mathias
Melder SB Schretzmayer David
Angriffstruppführer SB Schmatz Christoph
Angriffstruppmann FM Schmatz Andreas
Wassertruppführer OLM Groiss Christoph
Wassertruppmann SB Pisecker Sabrina
Schlauchtruppführer OLM Hainzlmaier Michael
Schlauchtruppmann FM Einfalt Lena

Und die 2. Gruppe in Bronze B (mit Alterspunkten) an.

Gruppenkommandant HLM Anzenberger Erich
Maschinist SB Ebermann Thomas
Melder LM Schmatz Josef
Angriffstruppführer LM Wiesel Josef
Angriffstruppmann VM Liebl Karl jun.
Wassertruppführer BI Schretzmayer Jürgen
Wassertruppmann V Lederer Josef
Schlauchtruppführer OBI Ing. Schmatz Thomas
Schlauchtruppmann HLM Aichmann Josef

>>> Fotos

>>> Ergebnisliste (pdf)


>>> 2. Platz bei den Naßbewerben in Schmida

foto

Am 30. Mai trat unsere Wettkampfgruppe zu den ersten Nassbewerben des Jahres an, welche in Schmida stattfanden.

Mit einer Zeit von 78,75 sec und 0 Fehler konnte man den erfolgreichen 2. Platz erreichen.

>>> Fotos

>>> Video


>>> Unterabschnittsübung 2014 in Gaisruck

 

Am Freitag den 16. Mai fand die diesjährige Unterabschnittsübung der Feuerwehren der Marktgemeinde Hausleiten in Gaisruck statt.

Übungsannahme war ein Brand im Veranstaltungsstadl

Es mussten mehrere Personen aus dem brennenden Objekt mittels Atemschutztrupps gerettet werden.

Bei der Rettung der Personen wurde eine Gasflasche gefunden. Die Gasflasche wurde aus dem Gefahrenbereich gebracht.

Parallel zur Menschenrettung wurden einige Löschleitungen aufgebaut und Zubringleitungen von den restlichen Feuerwehren errichtet.

Nach rund 1 Stunden war dann die Übung beendet.

>>> Fotos

>>> Presseartikel


>>> HFM Ebermann Karl sen. verstorben

HFM Ebermann Karl sen.

kreuz

>>> Pate >>> FF Pate

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

wir geben bekannt, dass unser Kamerad HFM Ebermann Karl sen. im 75. Lebensjahr am Sonntag, den 27. April 2014 verstorben ist.

Die Trauerfeier findet am Freitag, den 2. Mai um 14 Uhr in Hausleiten statt.

Nachruf:

HFM Ebermann Karl sen. trat am 1. März 1960 der Freiwilligen Feuerwehr bei.

Von 1972 – 1974 leitete er als Kommandant die Freiwillige Feuerwehr

2010: Verleihung des Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- u. Rettungswesen für 50 Jahre

Treffpunkt:

13.15 Uhr Feuerwehrhaus oder 13.30 Uhr Aufbahrungshalle Hausleiten
Adjustierung: Dienstbekleidung I (braun) mit Kappe


>>> Angelobung unserer Jungflorianis in Perzendorf
Angelobung visual ligth boxby VisualLightBox.com v6.1

Anlässlich des heurigen FF Fest in Perzendorf fand am Sonntag den 27. April die Florianifeier des UA Hausleiten statt. Danach erfolgte die Angelobung der Jungflorianis der Marktgemeinde Hausleiten.

Von der FF Pettendorf wurden FM Einfalt Lena, FM Lederer Birgit, FM Schmatz Andreas und FM Schmatz Mathias angelobt.

>>> Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr <<<

 


>>> LKW Bergung in Pettendorf-Wiesenweg

Am 25.April 2014 um 15.47 Uhr wurden die FF Pettendorf mittels Sirene, Pager und SMS zu einer LKW Bergung im Ortsgebiet von Pettendorf gerufen.

Der Lenker eines LKWs kam beim Zufahren zu einen Viehstall mit den Anhänger in das aufgeweichte Bankett. Dort versank der Anhänger und drohte samt der Ladung (14.000kg Sojaschrott) umzustürzen.

Der Lkw Anhänger wurde mittels Greifer eines Lkws und mittels Schaufeln entladen. Danach konnte der Fahrer die Fahrt fortsetzen.

Nach rund 1 1/2 Stunden konnte die FF Pettendorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

>>> weiteres unter Einsätze

>>> Presseartikel


>>> Wissenstest & Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirks Korneuburg in Niederrußbach

>>> weitere Fotos

Nun war es wieder soweit am 30. März fand der jährliche Wissenstest & Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirks Korneuburg in Niederrußbach statt.

Dabei mussten die Jugendlichen fünf Stationen bewältigen um ihr Wissen unter Beweis zustellen. Dabei gab es nicht nur Bronze und Silber sondern auch Gold. Es gab auch einige die Gold zum 2ten mal antraten.

Zu diesen Leistungen gab es auch Lob vom Bezirks- und den beiden Abschnittsfeuerwehrkommandos.

Wissenstestspiel Silber: Aichmann Stefan
 
Wissenstest Bronze: Schmatz Maria
 
Wissenstest Silber: Aichmann Christoph
Siederer Ines
Schmatz Doris
Wiesel Stefan
 
Wissenstest Gold: Einfalt Hanna
Lederer Michaela

>>> ELM Aichmann Josef sen. verstorben

foto

Sehr geehrte Kameradinnen und Kameraden,

wir geben bekannt, dass unser Kamerad ELM Aichmann Josef sen. im 73. Lebensjahr am Mittwoch, den 5. März 2014 verstorben ist.

Die Trauerfeier findet am Mittwoch, den 12. März um 14 Uhr in Hausleiten statt.

Nachruf:

ELM Aichmann Josef sen. trat am 10. Mai 1962 der Freiwilligen Feuerwehr bei.

Von 1977 – 1981 leitete er als Kommandant die Freiwillige Feuerwehr

2012: Verleihung des Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- u. Rettungswesen für 50 Jahre

Treffpunkt:

13.15 Uhr Feuerwehrhaus oder 13.30 Uhr Aufbahrungshalle Hausleiten
Adjustierung: Dienstbekleidung I (braun) mit Kappe


>>> Jahreshauptversammlung
korbs
Am 21. Januar um 20 Uhr durfte OBI Ing. Schmatz Thomas die diesjährige Jahreshauptversammlung in Anwesenheit der Mannschaft und Bürgermeister Ruthner eröffnen.

Tagesordnung:

  • Eröffnung und Begrüßung
  • Berichte Verwaltung (Kassabericht und Tätigkeitsbericht)
  • Bericht Kommandant Stv.
  • Übungsplan 2014
  • Bericht Kommandant
  • Beförderungen
    PFM zum FM Einfalt Lena
    PFM zum FM Lederer Birgit
    PFM zum FM Resinger Herbert jun.
    PFM zum FM Schmatz Andreas
    PFM zum FM Schmatz Mathias
  • Bericht Feuerwehrjugend und der Sachbearbeiter
  • Voranschlag
  • Allfälliges

>>> Das war das Jahr 2013