Aktuelles > 2013
 

>>>Ernst-Robl Gedenkmarsch (Silvestermarsch) der Feuerwehrjugend in Stetten

Wie schon in den letzten Jahren fand auch heuer am 31. Dezember der schon traditionelle Ernst Robl Gedenkmarsch (Silvestermarsch) der Feuerwehrjugend Gruppen des Bezirks Korneuburg statt. Dieses Jahr in Stetten.

 

>>> Fotos


>>>Feuerwehrjugend sammelte Geld für Licht ins Dunkel

Am Vormittag des 24. Dezembers machten sich die Mitglieder der Feuerwehrjugend wie schon in den letzten Jahren auf den Weg, um in Gaisruck und Pettendorf das Friedenslicht aus Bethlehem von Haus zu Haus zutragen.

Die Feuerwehrjugendgruppe Pettendorf

bedankt sich für die 1010 € die in

Pettendorf und Gaisruck gespendet wurden.

bild


>>> Fahrzeugbergung B19 Gemeindegebiet Pettendorf Richtung Stranzendorf

Am 22. Dezember 2013 um 3.53 Uhr wurden die Florianijünger der FF Pettendorf unsanft mittels Sirene, Pager und SMS aus ihren Schlaf gerissen.

Die Lenkerin eines VW Golfs verlor von Richtung B4 kommend auf ca. Höhe der Hühnerstallkurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und touchierte mit den Fahrzeug die Böschung. Das Fahrzeug kam schwer beschädigt gegen die Fahrrichtung zum Stillstand.

Die Fahrerin kam mit einem kleinen Schrecken davon, das Fahrzeug war fahruntauglich und wurde von der Feuerwehr auf einen Begleitweg abgestellt. Danach wurde die Fahrbahn gereinigt und das Fahrzeug vom ÖAMTC abtransportiert.

Nach rund einer Stunde konnte die FF Pettendorf wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

>>> weiteres unter Einsätze

 


>>> Ehrungen 2013

Dieses Jahre wurden wieder einige Kameraden für ihre verdienstvollen Tätigkeiten in Stockerau geehrt.

Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens "25 Jahre" LM Pisecker Markus
   
Verdienstzeichen 3. Klasse in Bronze V Lederer Josef

>>> Vorsicht - Brandgefahr im Advent und zu Weihnachten!

 

Alle Jahre wieder steigen in der Advent- und Weihnachtszeit die Brandunfälle sprunghaft an. Und alle Jahre wieder sind in den meisten Fällen Leichtsinn und Unachtsamkeit die häufigsten Gründe dafür, daß rund 500 Familienfeiern ein "feuriges" Ende finden. Dabei ist es so einfach, ein "Weihnachsfeuer" zu verhindern:

BRANDGEFAHREN DURCH..

Brennende Kerzen auf Adventkränzen und Christbäumen, Sternspritzer, Entzündungsgefahr durch zu nahe am Baum abgestellte Geschenke (Verpackung der Geschenke)

BRANDSCHUTZTIPP

Stellen Sie Ihren Adventkranz, Ihr Weihnachtsgesteck, Ihren Christbaum nicht unmittelbar auf oder neben brennbare Stoffe wie Polstermöbel, Vorhänge udgl., schaffen Sie sich für Ihren Christbaum einen ordentlichen Christbaumfuß an, der womöglich mit Wasser gefüllt werden kann und auf einem unbrennbaren Untergrund steht. Ihre Weihnachtsgeschenke, der Christbaum und andere brennbare Materialien sind durch die glühend abspritzenden Funken der Wunderkerzen und Sternspritzer akut gefährdet.

Entzünden Sie die Kerzen Ihres Christbaumes von oben nach unten und lassen Sie die Kerzen nie ganz herunterbrennen. Wußten Sie, daß 10 cm über der Kerzenflamme noch eine Temperatur von ca. 280° C herrscht? Achten Sie daher darauf, daß Zweige und Dekorationsmaterial einen möglichst großen Abstand zu den Kerzen aufweisen.

Das Reisig der Adventkränze, der Weihnachtsgestecke und Christbäume trocknet in Ihrer warmen Wohnung innerhalb einer Woche aus.
Die ausgetrockneten Nadeln können durch einen Funken, eine ganz herunterbrennende Kerze udgl. entzündet werden und verbrennen mit großer Hitze explosionsartig.

Ein geeignetes Löschgerät sollten Sie für alle Fälle trotzdem bereithalten. Ein Kübel Wasser (bzw. Handfeuerlöscher) und eine Wolldecke (keine Kunstfaser) sollten als Löschhilfe immer bereitstehen.

Eines müssen Sie jedoch immer beachten:

"Lassen Sie offenes Feuer und Licht nie ohne Aufsicht!"

 

 


>>> Abschlussübung der Grundausbildung 2013

Am Samstag, den 14. Oktober fand die Abschlussübug der Grundausbildung des UA Hausleiten statt.

Bei der erste Übung wurde eine Verkehrsunfall simuliert. Wo sich die Teilnehmer mittel hydr. Rettungsgeräten den Zugang in Auto schaffen mussten. Danach ging es in FF Haus nach Hausleiten zum Mittagessen.

Doch plötzlich wurden die Teilnehmer zu einen Brandeinsatz zwischen Hausleiten und Gaisruck alarmiert. Sofort rückten diese zur Einsatzübung aus.

Am Übungsort angekommen fand man einen Pkw in Vollbrand. Es wurde eine Zubringleitung von einen Brunnen gelegt und der Pkw gelöscht.

>>> Fotos


>>> Zivilschutzalarm in Österreich
foto

Am Samstag, den 5. Oktober 2013 wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Zwischen 12.00 und 13.00 Uhr werden die drei Zivilschutzsignale "Warnung", "Alarm" und "Entwarnung" in ganz Österreich ausgestrahlt werden.

Weitere Information zu diesen Alarmen finden sie bei den angeführten Link oder im Menü unter Zivilschutz

Ihre Freiwillige Feuerwehr Pettendorf

>>> Warn u. Alarmsystem in Österreich: Sirenensignale


>>> Feuerwehrfest 2013

foto fotofoto

>>> mehr Fotos


>>> 41. NÖ Landesfeuerwehrjugendlager in Kleinwolkersdorf (Bezirk Wr. Neustadt)

foto

foto

foto

Am Donnerstag den 4. Juli um 6 Uhr hieß es Abfahrt vom Feuerwehrhaus zum diesjährigen Feuerwehrjugendlager nach Kleinwolkersdorf. Dort angekommen ging es auch schon mit dem Aufbau der beiden Zelte los. Innerhalb kurzer Zeit standen auch beide.

Am Donnerstag fanden auch noch die Einzel-Bewerbe in Bronze und Silber statt.

Alle Jugendlichen bestanden die Bewerbe und erhielten ihr Abzeichen.

>>> Bronze
>>> Silber
Stefan Aichmann Maria Schmatz

Nach den Bewerben stand Freizeit auf dem Programm.

Am Freitag stand zu Mittag der Gruppenbewerb in Bronze am Programm.

Im Gruppenbewerb lief man eine Zeit von 70,1 sec und 10 Fehler bei der Hindernisbahn und 84,4 sec beim Staffellauf, somit schaute am Schluss nur der 37. Platz mit 1009,50 Punkten heraus.

Am Samstag Vormittag stand der Gruppenbewerb in Silber am Programm.

Im Gruppenbewerb lief man eine super Zeit von 67,0 sec aber leider mit 20 Fehlern beider der Hindernisbahn und beim Staffellauf ein Zeit 86,44 sec und 10 Fehlern, somit der 41. Platz mit 990,56 Punkten in der Wertung heraus.

Leider konnte man bei den Landesbewerb nicht an die tolle Leistung von den beiden letzten Bewerben in Seitzersdorf-Wolfpassing und Niedersulz anschließen. Trotzdem war es ein erfolgreiches Bewerbsjahr.

Wir freuten uns auch über den Besuch einiger Eltern am Samstag.

Zum Abschluss fand am Sonntag um 9 Uhr die Siegerehrung statt. Danach ging es wieder ab nach Hause.

>>> Fotos

http://www.feuerwehrjugend-noe.at


>>> Bezirksfeuerwehrbewerbe des Bezirks Gänserndorf in Niedersulz

foto

Am 30. Juni machte sich unsere Feuerwehrjugend auf den Weg nach Niedersulz (Bezirk Gänserndorf) um bei den Bezirksbewerben teilzunehmen.

Im Bewerb Bronze mit einer Zeit von 60,3 sec aber leider 5 Fehler bei der Hindernisbahn und einer Zeit von 81,8 sec und 10 Fehlern bei der Staffellaufbahn konnte man trotzdem den 2. Platz mit 1016,90 Punkten erreichen.

Im Bewerb Silber mit einer Zeit von 67,1 sec und 10 Fehlern bei der Hindernisbahn und einer Zeit von 96,6 sec bei der Staffellaufbahn konnte man ebenfalls den 2. Platz mit 1000,30 Punkten erreichen.

>>> Fotos


>>> Abschnittsleistungsbewerbe Stockerau in Sierndorf
foto

 

Am 22. Juni fanden die diesjährigen Abschnittsfeuerwehrleistungsbewerbe des Abschnittes Stockerau in Sierndorf statt.

Die Feuerwehr nahm mit einer Gruppe am Bewerb in Bronze A teil und erreichte den 15. Platz.

>>> BFKDO Korneuburg

 


>>> Bezirksfeuerwehrjugendbewerbe in Seitzersdorf-Wolfpassing

foto

foto

 

Dieses Jahr fanden vom 14. - 15. Juni das diesjährige Bezirksfeuerwehrjugendlager und der Bezirksfeuerwehrjugendleistungsbewerb in Seitzersdorf-Wolfpassing statt.

Am Freitag fand eine Spieleolympiade statt. Hierbei erreichte unserer FJ Gruppe den 2. Platz.

Am Samstag fand dann um 13 Uhr die Bewerbe statt. Im Einzelbewerb nahmen 2 unserer Jugendmitglieder in Bronze und Silber teil.

Im Gruppenbewerb nahm unserer Gruppe im Bewerb Bronze und Silber teil.

Im Bewerb Bronze mit einer spitzen Zeit von 61 sec bei der Hindernisbahn und einer Zeit von 81,7 sec bei der Staffellaufbahn konnte man den erfolgreichen 2. Platz mit 1031,30 Punkten im Bezirk erreichen.

Im Bewerb Silber mit einer Zeit von 67,3 sec bei der Hindernisbahn und 10 Fehlern und einer Zeit von 83,2 sec bei der Staffellaufbahn konnte man den 4. Platz mit 1013,50 Punkten im Bezirk erreichen.

Für die erreichten Leistungen wurden vom Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR Fritz Zeitelberger und Funktionären des Bezirks- und Abschnittskommando gratuliert.

>>> Fotos

>>> Video Bewerb Bronze

>>> Ergebnisliste


>>> Brand eines Misthaufens in Pettendorf

foto

 

Am 10. Juni 2013 um 12.33 Uhr wurde die FF Pettendorf mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS zu einen Brand eines Misthaufens alarmiert.

Bereits 2 Minuten nach der Alarmierung rückte das erste Einsatzfahrzeuge zur Einsatzstelle aus. Am Einsatzort angekommen wurde sofort eine Löschleitung aufgebaut um die angrenzenden Gebäude zu schützen.

Als das zweite Einsatzfahrzeug an der Einsatzstelle eintraf wurde bereits mit den Löscharbeiten begonnen. Nach rund 20 Minuten konnte man Brand Aus an die Bereichalarmzentrale Stockerau geben.

Im Einsatz standen 2 Fahrzeuge und der Löschanhänger mit 10 Mitglieder

>>> weiteres unter Einsätze


>>> Abschnittsfeuerwehrjugendbewerbe in Ernstbrunn

foto

 

Dieses Jahr fand erstmalig ein Abschnittsfeuerwehrjugendbewerb am 8. Juni in Ernstbrunn statt.

Unsere Feuerwehrjugend nahm mit einer Gruppe im Bewerb Bronze Gäste und im Bewerb Silber Gäste teil.

Hindernisbahn
Fehler
Staffellauf
Fehler
Gesamt
Platzierung Gäste
Bronze
61,59
40
90,84
0
981,56
19 von 35
Silber
65,88
30
86,62
0
991,48
14 von 27

 

Für die erreichten Leistungen wurden vom Bezirksfeuerwehrkommandanten und Funktionären des Bezirks- und Abschnittskommando gratuliert.

>>> Fotos


>>> Naßbewerbe in Schmida

foto

Nach dem KHD Einsatz (siehe Bericht darunter) trat unsere Wettkampfgruppe zu den ersten Nassbewerben des Jahres an, welche in Schmida stattfanden.

Mit einer Zeit von 76,2 sec und 10 Fehler konnte man den 4. Platz erzielen.


>>> KHD-Einsatz in Stetten

khdeinsatz

Am Freitag den 07. Juni 2013 wurden wir vom UA Kommandanten zu einen KHD Einsatz gemeinsam mit den Wehren aus Gaisruck, Hausleiten, Seitzersdorf-Wolfpassing, Perzendorf, Zaina und Zissersdorf alarmiert.

Aufgabe war es, den zuvor Errichteten Hochwasserdamm beim Donaugraben in Stetten abzubauen. Unterstützt wurde wir von 5 Lkw's der Firma Fetter und einen Bagger.

>>> weiteres unter Einsätze


>>>Bürgerinfo
foto

>>> Einsatzübung gemeinsam mit der Feuerwehr Hausleiten und dem Roten Kreuz am 26. April 2013

foto

foto

>>> weitere Fotos

Am 26. April 2013 stand bereits die 6. Übung dieses Jahr am Übungsplan.

Übungsannahme war eine Traktorbergung

Um 19 Uhr wurden die FF Pettendorf und die FF Hausleiten von Florian Übung zu einer Traktorbergung in Pettendorf "Am Mühlweg" gerufen.

Bei der Erkundung durch den Einsatzleiter der FF Pettendorf wurde festgestellt, dass es sich nicht nur um eine gewöhnliche Traktorbergung handelt, sondern um einen Verkehrsunfall zwischen einen Traktor mit Anhänger (beladen mit einem Fass Natriumlauge) und einen Pkw mit mehreren verletzten Personen bzw. eingeklemmten Personen.

Sofort wurde die Einsatzstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut und über Florian Übung die Rettung alarmiert. Danach wurde begonnen die Person aus dem Traktor zu befreien und bis zum Eintreffen der Rettung zu versorgen. Parallel dazu begann die Besatzung des Rüstlösch Hausleiten mit der Rettung der eingeklemmten Person aus dem Pkw. Die zweite Person im Pkw war nicht eingeklemmt.

Weiters wurde festgestellt, dass am Traktoranhänger noch eine Person unter dem Fass eingeklemmt war. Durch einen Atemschutztrupp wurde die eingeklemmte Person befreit und ein Leck am Fass abgedichtet.

Nach Übungsende fand noch eine Übungsnachbesprechung statt.


An der Einsatzübung nahmen insgesamt 30 Personen (Übungsdarsteller Beobachter, Einsatzkräfte)mit 6 Fahrzeugen teil.


>>> Wissenstest & Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirks Korneuburg in Ernstbrunn

foto

foto

>>> weitere Fotos

>>> Presseartikel

Nun war es wieder soweit am 7. April fand der jährliche Wissenstest & Wissenstestspiel der Feuerwehrjugend des Bezirks Korneuburg in Ernstbrunn statt.

Dabei mussten die Jugendlichen fünf Stationen bewältigen und ihr Wissen unter beweiß zustellen. Dabei gab es nicht nur Bronze und Silber sondern auch Gold. Es gab auch einige die Gold zum 2ten bzw. 3ten mal antraten.

Zu diesen Leistungen gab es auch Lob vom Bezirks- und den beiden Abschnittsfeuerwehrkommandos.

Wissenstestspiel Bronze: Aichmann Stefan
 
Wissenstestspiel Silber: Schmatz Maria
 
Wissenstest Bronze: Aichmann Christoph
Siederer Ines
Schmatz Doris
 
 
Wissenstest Silber: Einfalt Hanna
Lederer Michaela
 
Wissenstest Gold: Schmatz Andreas
Liebl Lukas
Feigl Markus
 
Wissenstest 2 x Gold: Einfalt Lena
Lederer Birgit

>>>Grundausbildung des UA7 Hausleiten

Am Samstag den 16. März war der Startschuss zur heurigen Grundausbildung der neuen Florianijünger des UA Hausleiten in Pettendorf.

Bei der Grundausbildung werden die neuen Mitglieder der Feuerwehren aus der Marktgemeinde Hausleiten gemeinsam für die Truppmann Prüfung im Herbst geschult.

In theoretischen und praktischen Schulungseinheiten wird ihnen in den nächsten sechs Monaten die Grundlagen des alltäglichen Feuerwehrdienstes beigebracht. Zum Schluss wird ihr Können in einer Abschlußübung erprobt.

Danach geht es zur Truppmann Prüfung, welche die Grundausbildung abschließt.

fotofoto foto


>>>Winterschulung des UA Hausleiten in Pettendorf

foto

Am Freitag den 15. März fand die diesjährige Winterschulung der Feuerwehren der Marktgemeinde Hausleiten in Pettendorf statt.

Thema der Winterschulung war die Gefahren und Techniken einer Photovoltaikanlage beim Feuerwehreinsatz.

Auch wurde den Feuerwehrleuten die verschiedenen Aufbauten, Arten und Unterscheidungsmerkmale von Photovoltaikanlagen näher gebracht. Von der Kenntnis der einzelnen Komponenten und deren Aufbau, über eine gewisse Grundkenntnis der Handhabung der Anlagen und deren Gefahren wurde ausführlich, interessant und abwechslungsreich berichtet.

Kurz gesagt, konnte den anwesenden Feuerwehrleuten die, vielleicht durch die Medien verbreitete Angst vor dem Umgang bei Bränden von Photovoltaikanlagen, genommen werden. Es wurde zum Abschluss noch eine Diskussionsrunde geführt.

Aus dem Marktgemeinde Hausleiten nahmen 60 Mitglieder der Feuerwehren teil.


>>>Spende für die Feuerwehrjugend Pettendorf und Seitzersdorf-Wolfpassing

foto

Im Dezember des Vorjahres fand am Hauptplatz in Hausleiten der Glühwein- und Punschstand der JVP Hausleiten statt.

Der Reinerlös dieser Veranstaltung kam den Feuerwehrjugendgruppen aus Pettendorf & Seitzersdorf-Wolfpassing zu Gute.

An beide Feuerwehrjugendgruppen wurde je ein Geldbetrag von 300 € übergeben.

Die Feuerwehrjugendgruppen bedanken sich nochmals bei

der JVP Hausleiten für die großzügige Spende.


>>> Feuerlöscherüberprüfung am 16. Februar 2013
foto

Am Samstag den 16. Februar 2013 findet im FF-Haus in Pettendorf die alle 2 Jahre wiederkehrende Feuerlöscherüberprüfung statt. Die Überprüfung wird von der Firma Hainz Brandschutz druchgeführt.

Wir möchten darauf hinweisen, das in jede m Haushalt mind. ein Feuerlöscher vorhanden sein!

Wann: 16. Februar 2013 von 09.00 – 12.00 Uhr
Wo: Feuerwehrhaus in Pettendorf

>>> Mehr Infos zum Feuerlöscher

 


>>> Das war das Jahr 2012